Seite wählen

Geschichte

Anno 1912 erwarb Michael Lohmeier, der Großvater von Gerhard Lohmeier, das „Moier“ Anwesen und betrieb damit ab den 30er Jahren eine einfache Bauernwirtschaft.

1926 wurde hier der berühmte Heimatdichter und Schauspieler Georg Lohmeier geboren.

Anfang der Neunziger hat schließlich Gerhard Lohmeier, Inhaber in dritter Generation, mit umfangreichen Renovierungsmaßnahmen begonnen. Zuerst wurden die Fremdenzimmer renoviert und anschließend die bestehende Küche modernisiert. 1995 und 96 wurden das Bierkammerl erneuert und der alte Roßstall zu dem urigen Gastraum umgebaut, so wie er heute besteht und für seine gemütliche Atmosphäre bekannt ist.

 

 

1998 wurde erstmals ein fester Mittagstisch jeden Sonntag eingerichtet. Mit nun immer mehr Gästen wurde allerdings die alte Küche zu klein und war zu wenig leistungsfähig. Deshalb wurde Anfang 2000 eine vollwertige, neue Gastronomieküche installiert, damit die Gäste wieder schnell bedient werden konnten und damit aus der Bauernwirtschaft ein kleines Speiselokal mit typisch bayrischer Küche enstand.